fbpx

Speku­la­ti­ons­steuer: Wenn der Immobi­li­en­verkauf teuer wird

Wenn Vermögen den Besitzer wechselt, will der Staat in der Regel mitverdienen. Unter Umständen auch beim Immobilienverkauf: Nämlich dann, wenn Spekulationssteuer anfällt. Von dieser Steuer ist schon so mancher Immobilienverkäufer überrascht worden und hat dabei herbe Verluste gemacht. Damit Ihnen das nicht passiert, lesen Sie heute, wann Spekulationssteuer fällig wird und wie Sie das vermeiden. Wann muss ich Spekulationssteuer zahlen? Mehrere Faktoren bestimmen, ob Sie Spekulationssteuer zahlen müssen: Dauer zwischen Kauf Mehr lesen

Teilungs­ver­stei­gerung nach Scheidung – das müssen Sie wissen

Eine Scheidung ist sehr schwer für alle Beteiligten. Meistens hängen nicht nur Emotionen an der zerbrochenen Beziehung – auch gemeinsames Eigentum erschwert die Trennung. Gerade eine Immobilie sorgt oft für Streit, denn schließlich kann man sie nicht einfach zerteilen und jedem die Hälfte geben. In schwierigen Situationen gibt es deswegen die Lösung der Teilungsversteigerung. Um Fragen zu klären und Tipps für mehr Gewinn zu erhalten, lesen Sie heute bei uns deshalb alles Wichtige zur Teilungsversteigerung. Mehr lesen

Wohnflä­chen­be­rechnung - Auf diese Faktoren kommt es wirklich an

Bei vielen Flächenangaben in Miet- oder Kaufverträgen handelt es sich nicht um die konkrete Wohnfläche. Für Eigentümer empfiehlt es sich, die Berechnung nach der Wohnflächenverordnung vorzunehmen und so im Streitfall vor Gericht auf der sicheren Seite zu sein. Hier erfahren Sie, wie Sie die Wohnflächenberechnung am besten vornehmen und worauf Sie unbedingt achten sollten. Grundlagen für die Wohnflächenberechnung nach der 2. Berechnungsverordnung oder WoFlV Für die Berechnung der regulären Wohnfläche gibt Mehr lesen

Betriebs­kos­ten­ab­rechnung rechts­sicher und fehlerfrei erstellen

Es ist ein Fakt. Mehr als die Hälfte aller Betriebskostenabrechnungen sind fehlerhaft. Die Abrechnung darf nur die Positionen enthalten, die auch im Mietvertrag vereinbart und vom Vermieter, sowie vom Mieter bei Vertragsabschluss unterzeichnet wurden. Welche Kosten umlegbar sind und worauf Sie bei der Betriebskostenabrechnung achten sollten, möchten wir Ihnen in diesem Artikel aufzeigen. Die Aufstellung der Betriebskosten: Was sind umlagefähige Betriebskosten? Wenn Sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen, spielen die Form und Mehr lesen

Die richtige Formu­lierung einer Mieterhöhung

Beim Mieteranschreiben zur Mieterhöhung kommt es auf die richtige Formulierung an. Als Vermieter müssen Sie einige Vorschriften, darunter auch die Einhaltung der richtigen Form bei Mieterhöhungen beachten. Im deutschen Mietrecht sind die Regelungen diesbezüglich streng und nur durchsetzbar, wenn alle Parameter inklusive der Beachtung formeller Aspekte stimmen. Richtige Formulierung einer Mieterhöhung - Wichtige Inhalte Die Voraussetzung für eine akzeptable Mieterhöhung ist ein Anschreiben, das dem Mieter nachweislich zugestellt wird und das Mehr lesen

Grund­stücks­nutzung - Abriss oder Neubau

Wer ein Grundstück mit einem alten Haus erworben hat, der steht im Anschluss vor einer schwierigen Wahl. Um die Immobilie selbst zu bewohnen, kann diese bedarfsgerecht umgebaut und saniert werden. Als Alternative bietet sich ein Abriss oder Neubau an. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, die Entscheidung bei der zukünftigen Grundstücksnutzung sollte vom aktuellen Zustand des alten Hauses und dem vorhandenen Budget abhängen. Vorherige Planung bei der Grundstücksnutzung Wer eine Mehr lesen

Neuer Wohnraum durch Dachgeschossausbau

In unzähligen Gebäuden ist es immer noch dasselbe: Über eine Stiege gelangt man unters Dach, auf den Boden. Doch was dort liegt, ist überwiegend altes Zeug. Im Grunde müsste es weg. Verschwendetes Terrain also, in dem Hauseigentümer neuen Wohnraum schaffen könnten. Mit etwas Initiative und Überlegung ist das kein Problem. Ideen zum Dachbodenausbau Früher war Wohnen unterm Dach eher die Ausnahme. Wer wollte schon im Winter gerne frieren und im Sommer Mehr lesen

Garten­nutzung & Mieterrechte

Egal ob alleine zum Entspannen oder zum Beisammensein mit Freunden oder der Familie – gerade in der warmen Sommerzeit werden viele Stunden im sonnigen Garten verbracht. Bei Immobilien, die gemeinsam mit dem dazugehörigen Garten vermietet wurden, entfachen aber nicht selten auch Konflikte zwischen Mieter und Vermieter, welche jeweils unterschiedliche Vorstellungen von der Nutzung und Gestaltung der Grünfläche haben. Welche Mieterrechte gibt es bei der Gartennutzung Ob der Garten automatisch zur Mietsache gehört Mehr lesen

Normaler oder Top-Makler?

Es gibt viele Makler auf dem Immobilienmarkt. Da ist es nicht leicht, die „normalen“ von den Top-Maklern zu unterscheiden. Wenn Eigentümer zum ersten Mal ihre Immobilie verkaufen, besitzen sie wenig Erfahrung bei der Auswahl zwischen den verschiedenen Leistungsangeboten. Leistungen eines Maklers Es gibt viele Makler auf dem Immobilienmarkt. Da ist es nicht leicht, die „normalen“ von den Top-Maklern zu unterscheiden. Wenn Eigentümer zum ersten Mal ihre Immobilie verkaufen, besitzen sie wenig Mehr lesen

Luftbilder mit der Drohne - Viele Vorteile für die gesamte Immobilienwirtschaft

Es gab Zeiten, da wurden Drohnen und ihre Einsatzmöglichkeiten noch stark belächelt. Vom Spielzeug für Erwachsene war die Rede. Zeiten und Meinungen ändern sich aber. Längst hat auch die Wirtschaft das Potenzial dieser neuen Technologie erkannt. Das gilt insbesondere auch für die Immobilienwirtschaft. Ob Baufirma, Immobilienmakler, Hauseigentümer oder potenzielle Kunden - die fliegenden Kameras lassen sich für die unterschiedlichsten Zwecke optimal einsetzen. Fotografie aus ungewöhnlicher Perspektive sorgt für echten Mehrwert Die Mehr lesen