Was ist meine Immobilie wert?

ArtikelbildWas ist meine Immobilie wert?

Der Preis einer Immobilie in wird durch so viele Faktoren beein­flusst, dass ein Laie den Wert nicht zuver­lässig beurteilen kann – auch nicht, wenn ein scheinbar vergleich­bares Objekt heran­ge­zogen wird. Wenn Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen möchten, werden Sie sich daher vermutlich nach einem Makler umsehen. Aber wie finden Sie einen wirklich kompe­tenten Partner? Eines der Kriterien für einen seriösen Immobilien­makler ist die profes­sio­nelle Bewertung Ihrer Immobilie. Und die ist in der Regel kostenfrei.

Kann ich mein Objekt nicht erstmal testweise anbieten?

Davon wird Ihnen jeder Experte abraten. Der Grund: Stellen Sie Ihr Objekt zu günstig ein, wird es später fast unmöglich, den Preis noch nach oben zu verändern. Stellen Sie es zu teuer ein, wird sich erst niemand melden. Denn Käufer sind Markt­ex­perten! Senken Sie später den Preis signi­fikant, kennen die Inter­es­senten Ihr Objekt bereits seit Langem und fragen sich, „was denn an der Immobilie nicht stimmt“, dass die Vermarktung so lange dauert und der Preis so stark gesenkt wurde – das Angebot wirkt unseriös. Und wenn Sie doch noch einen Käufer finden – dann meist zu einem deutlich günsti­geren Preis –, haben Sie Wochen oder sogar Monate verloren.

Wie berechnet ein Makler den Wert eines Objekts?

Ein Makler, der eine solche Immobilien­bewertung anbietet, hat in der Regel eine entspre­chende Aus- oder Fortbildung absol­viert. Es gibt verschiedene Verfahren zur Preis­er­mittlung einer Immobilie: Sachwert­ver­fahren, Vergleichs­wert­ver­fahren und Ertrags­wert­ver­fahren. Welches zum Einsatz kommt, hängt von vielen Faktoren ab. Der Makler sollte die Preis­findung aber in jedem Fall belegen können. Akzep­tieren Sie niemals eine „Pi mal Daumen“-Berechnung!

Was braucht der Makler von mir für eine Wertermittlung?

Neben einer Begehung Ihres Objekts ist der Makler auf die Vollstän­digkeit Ihrer Unter­lagen angewiesen. Wann und in welchem Umfang wurden Sanie­rungs­ar­beiten durch­ge­führt? Gibt es nicht reparierte Schäden? Wie viel Wohnfläche hat das Objekt und wie groß ist das Grund­stück? Gibt es Mietein­künfte und wenn ja, in welcher Höhe? Das sind nur einige wenige der benötigten Infor­ma­tionen, um eine Immobilie zu bewerten. Ihr ausge­wählter Partner wird Ihnen dafür eine Check­liste der erfor­der­lichen Unter­lagen zukommen lassen.

Sind Sie auf der Suche nach einem Makler? Füllen Sie einfach das Formular für eine kostenlose Wertermittlung aus.

  • Ja, bitte kontak­tieren Sie mich für ein Erstge­spräch

Weitere Artikel aus dem Bereich Immobilien­wissen

2020-05-13T14:07:00+02:00