Essen Frohn­hausen

Der Stadtteil Frohn­hausen liegt im Westen von Essen. Nachbar­stadt­teile von Frohn­hausen sind im Westen Mülheim und Schönebeck, im Norden Altendorf, im Osten das Westviertel und Holster­hausen sowie im Süden die Marga­re­thenhöhe und Fulerum. Mit 31.000 Einwohnern ist Frohn­hausen der einwoh­ner­stärkste Stadtteil von Essen. Er ist sehr dicht besiedelt und kann mit einer zentrums­nahen Lage punkten.

Für Parklieb­haber

Wer gern in einem Park entspannt und erholsame Stunden im Grünen verbringen möchte, hat mit Frohn­hausen den richtigen Stadtteil erwischt. Hier gibt es den Westpark, den Gervi­nuspark, den Rhielpark und den Alfredspark. Ursprünglich zur Erholung von Krupp­mit­ar­beitern angelegt, erfreuen sich heute die Frohn­hau­sener Einwohner an diesen Parkan­lagen.

Bebauung und Einkaufs­mög­lich­keiten in Frohn­hausen

Bei Frohn­hausen handelt es sich insgesamt um ein dicht besie­deltes Wohngebiet. Hier befanden sich viele ehemalige Werks­sied­lungen, wie den Luisenhof, die Siedlung Bären­delle, die Siedlung Breilsort oder auch die Siedlung Pottgie­ßerhof. Die bereits angespro­chenen Parkan­lagen befinden sich inmitten dieser Siedlungen. In Frohn­hausen ist ein reiches Angebot an Einkaufs­mög­lich­keiten gegeben. Rund um den Gervi­nus­platz, in der Berliner Straße sowie am Markt­platz sind viele Geschäfte angesiedelt. Auch einige Banken und eine Postfi­liale sind hier anzutreffen.

Freizeit­mög­lich­keiten

Frohn­hausen hat für Sport­be­geis­terte einige zu bieten. Westlich im Stadtteil gelegen ist die Helmut-Rahn-Sport­anlage. Hier gibt es Fußball­plätze, ein Handball-Leistungs­zentrum und eine Rollsport-Arena. Des Weiteren ist am Bahnhof Essen-West eine Eissport­halle gelegen, in welcher Eis-Discos und Eisho­ckey­spiele statt­finden. Weiterhin kann Frohn­hausen mit dem Hallenbad Fried­richsbad aufwarten.

Bildungs­mög­lich­keiten

Die Schul­ver­sorgung ist in Frohn­hausen auf jeden Fall gesichert, denn hier sind einige Schulen angesiedelt. Es gibt in diesem Essener Stadtteil insgesamt fünf Grund­schulen: die Berliner Schule, die Cosmas- und Damian-Schule, die Elisa­beth­schule, die Gervi­nus­schule und die Herder­schule. Weiterhin hat Frohn­hausen mit der Bertha-Krupp-Schule und der Realschule Essen-West zwei Realschulen. Auch ein Gymnasium, die Alfred-Krupp-Schule, sowie zwei Förder­schulen, die Theodor-Fliedner-Schule und die Nelli-Neumann-Schule, sind in Frohn­hausen ansässig. Darüber hinaus verfügt dieser Essener Stadtteil über drei Berufs­kollegs.

Ideale Verkehrs­an­bindung

Von Frohn­hausen aus sind Sie gut zum Stadt­zentrum vernetzt, kommen aber auch über die Stadt­grenze hinaus schnell auf den Weg. Frohn­hausen verfügt über ein dichtes Straßennetz und hat eine Anschluss­stelle an die A40. Des Weiteren fährt die U18 durch Frohn­hausen, deren Halte­stellen an der Wicken­burg­straße und an der Breslauer Straße liegen. Auch eine S-Bahn-Station ist gegeben: Es gibt den S-Bahn-Halte­punkt Essen-Frohn­hausen sowie den Bahnhof Essen-West. Hier halten die S-Bahnlinien S1, S3 und S9.
Wer auf die Straßenbahn angewiesen ist, ist mit der Linie 106 und 109 an das Straßen­bahnnetz angeschlossen. Schließlich fahren verschiedene Buslinien durch Frohn­hausen. Hier sind die Linien 145, 147, 160 und 161 zu nennen. Außerdem fahren die Nacht­bus­linien NE10 und NE14 durch Frohn­hausen.

Stadtteil mit Vorzügen

Frohn­hausen ist ein Stadtteil, der viel zu bieten hat und trotzdem über ein moderates Preis­niveau verfügt. In Frohn­hausen lässt es sich gut leben. Wer hier wohnt, bekommt Lebens­qua­lität zu einem angemes­senen Preis­niveau geboten.