Immobilien in Essen Altendorf

Altendorf liegt im Nordwesten von Essen. Hier leben circa 20.500 Einwohner. Damit gehört dieser Essener Stadtteil zu den größten und dicht besie­delten Stadt­teilen von Essen.

Kaum eine Ruhrge­biets­stadt ist so vielfältig wie Essen. Die vielen indivi­du­ellen Stadt­teile machen die Stadt zu einem beliebten Wohnort. Altendorf ist dabei vor allem wegen seiner guten Infra­struktur beliebt.

Als Immobilien­makler aus Essen wissen wir, wodurch sich die einzelnen Stadt­teile besonders hervor­heben. Deshalb unter­stützen wir Sie gern bei der Suche nach einer geeig­neten Immobilie – ganz egal, ob Sie sich für ein Objekt zur Miete oder zum Kauf entscheiden. Aber auch beim Verkauf oder der Vermietung Ihrer Immobilie stehen wir Ihnen zur Seite.

Hier finden Sie eine kurze Übersicht über unseren Service. Außerdem erfahren Sie, was das Wohnen in Altendorf ausmacht.

Haus & Wohnung kaufen

Wer auf der Suche nach dem idealen Eigenheim ist, stellt verständ­li­cher­weise hohe Ansprüche. Möglichst viele Wünsche sollten erfüllt werden – nicht nur im Haus oder der Wohnung. Auch eine anspre­chende Umgebung ist ein wichtiger Faktor, um sich rundum wohlfühlen zu können. Altendorf bringt einige praktische Vorteile mit sich, die diesen Stadtteil als Wohnort quali­fi­zieren - darunter zum Beispiel der Wochen­markt oder die Nähe zur Fahrrad­trasse.

Wenn Sie glauben, dass Altendorf der richtige Stadtteil ist, um ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, helfen wir Ihnen gern bei der Umsetzung. In unseren Angeboten finden Sie zum Verkauf stehende Objekte.

Haus & Wohnung mieten

Altendorf grenzt an das Nordviertel, in dem sich auch die Univer­sität befindet. Über die Trasse kann diese gut mit dem Fahrrad erreicht werden. Auch Mietob­jekte sind aufgrund dieser Lage beliebt.

Schauen Sie sich gern in unserem Angebot um. Wir beraten Sie auf Wunsch ausführlich, sollten Sie sich für eine Wohnung oder ein Haus zur Miete inter­es­sieren.

Verkauf von Haus & Wohnung

Wenn Sie eine Immobilie in Altendorf verkaufen möchten, profi­tieren Sie von der angestrebten Erneuerung des Stadt­teils.

Als Immobilien­makler wissen wir, worauf Sie beim Verkauf von Haus oder Wohnung achten müssen. Unsere Konzepte passen wir an Ihre Vorstel­lungen an. Außerdem unter­stützen wir Sie dabei, den Wert Ihrer Immobilie zu ermitteln und Käufer zu finden. Der Hausverkauf und die Vermittlung von Wohnungen gehören zu unserem täglichen Geschäft – unser umfang­reiches Wissen teilen wir gern mit Ihnen.

Vermietung von Haus & Wohnung

Altendorf gilt als einer der dicht besie­delten Stadt­teile von Essen. Die Nachfrage nach Mietwoh­nungen oder Häusern zur Miete ist recht hoch.
Sollten Sie Ihr Eigentum vermieten wollen, unter­stützen wir Sie gern dabei.

Vor allem beim Einstieg in die Vermietung tauchen häufig viele Fragen auf. Mit unserem Wissen geben wir Ihnen Tipps, wie Sie typische Fehler vermeiden können. Gern begleiten wir Sie, bis Sie geeignete Mieter gefunden haben. Zu unserem Vermieter-Service gehört unter anderem die Ermittlung eines angemes­senen Mietpreises oder die Erstellung eines profes­sio­nellen Grund­risses.

Stadtteil im Wandel

Altendorf ist durch bürger­liche Familien geprägt und verfügt über dementspre­chende Struk­turen. Er ist vor allem ein Stadtteil, der sich im Wandel befindet und Erneue­rungs­bedarf hat. Daher wurde er 1998 in das Landes­pro­gramm „Stadt­teile mit beson­derem Erneue­rungs­bedarf“ aufge­nommen. Städte­bau­liche Maßnahmen wurden in 15 Jahren Projekt­laufzeit umgesetzt. Auch die Einwohner Alten­dorfs haben in kultu­rellen und sozialen Projekten mitge­wirkt. Im Jahr 2005 entstand das Einkaufs­zentrum City-Center Altendorf. Am 30. November 2012 wurde der neuge­staltete Ehren­zeller Platz nach einjäh­riger Bauzeit wieder­eröffnet. Hier ist nun ein kleines Café anzutreffen und es findet regel­mäßig der Alten­dorfer Wochen­markt statt.
Im August 2014 wurde der Bau des etwa 1,8 Hektar großen Nieder­feldsees an der Rüsel­straße abgeschlossen. Zur gleichen Zeit wurde das umlie­gende Wohnquartier saniert, indem 180 alte Wohnungen durch 61 moderne Wohnungen in sieben Häusern umgesetzt wurden. Schließlich wurde noch am 20. September 2013 die 46 Meter lange Fuß- und Radweg­brücke über den Nieder­feldsee eröffnet.

Wohnen und Bebauung in Altendorf

Im südlichen Teil Alten­dorfs liegt die Hirtsiefer-Wohnsiedlung, welche unter Denkmal­schutz steht. Der nördliche Bereich des Stadt­teils ist durch Arbei­ter­sied­lungen und Schre­ber­gar­ten­ko­lonien geprägt. Größere Mehrpar­tei­en­häuser aus der Nachkriegszeit und Arbei­ter­woh­nungen bestimmen das Bild der Bebauung in Altendorf. Da die Fassaden der Arbei­ter­woh­nungen eher düster wirkten, wurde 2003 mit dem Projekt „Fassa­den­ge­staltung und Innen­hof­be­grünung“ begonnen. Beson­derer Schwer­punkt wurde dabei auf die Häuser an der Alten­dorfer Straße gelegt. Für diese wurde ein künst­le­ri­sches Farbkonzept entworfen. Des Weiteren wurden die Innenhöfe begrünt, um den Einwohnern Erholung und Entspannung zu ermög­lichen.

Bildungs­mög­lich­keiten in Altendorf

Altendorf verfügt über drei staat­liche Grund­schulen und die katho­lische Markscheide-Schule. Auch weiter­füh­rende Schulen sind in Altendorf zu finden: Die 1972 öffnete die Gesamt­schule Bockmühle und eine kaufmän­nische Berufs­schule, das Erich-Brost-Kolleg. Auch mehrere Kinder­gärten sind in Altendorf angesiedelt.

Gute Infra­struktur in Essen-Altendorf

Die Alten­dorfer Straße durch­quert als Teil der Bundes­straße 231 den Stadtteil in Ost-West-Richtung. Diese Straße ist eine bedeu­tende Verkehrsader zwischen der Essener Innen­stadt, dem Stadt­bezirk Borbeck und der westlichen Nachbar­stadt Oberhausen.
Der Straßenzug Helenenstraße/Oberdorfstraße verläuft in Nord-Süd-Richtung in der östlichen Hälfte des Stadt­teils. Er ist die Verbindung zwischen Bochold, Holster­hausen und Frohn­hausen. Die Kreuzung der Straßen wird im Straßen­bahnnetz Kreuzung Helenen­straße genannt. Auch die Verbindung zum ÖPNV ist in Altendorf sehr gut. Vier Straßen­bahnen fahren Altendorf an. Drei Buslinien fahren tagsüber und nachts durch diesen Essener Stadtteil. Alle Straßen­bahnen und Buslinien fahren die Kreuzung Helenen­straße an.