Luftbilder mit der Drohne - Viele Vorteile für die gesamte Immobilienwirtschaft

Es gab Zeiten, da wurden Drohnen und ihre Einsatzmöglichkeiten noch stark belächelt. Vom Spielzeug für Erwachsene war die Rede. Zeiten und Meinungen ändern sich aber. Längst hat auch die Wirtschaft das Potenzial dieser neuen Technologie erkannt. Das gilt insbesondere auch für die Immobilienwirtschaft. Ob Baufirma, Immobilienmakler, Hauseigentümer oder potenzielle Kunden - die fliegenden Kameras lassen sich für die unterschiedlichsten Zwecke optimal einsetzen. Fotografie aus ungewöhnlicher Perspektive sorgt für echten Mehrwert Die Mehr lesen

Immobilien im Bau: Luftschlösser auf die Erde holen

Immobilien im Bau zu vermitteln, ist für Makler ein lukratives Geschäft. Allerdings birgt die Vermittlung nicht fertig gestellter Objekte auch Risiken. Makler brauchen ein gutes Netzwerk, müssen sich exakt mit den Bauträgern absprechen und alle Rechtslücken schließen, um auf diesem Gebiet erfolgreich zu sein. Die Kunst, Unsichtbares sichtbar zu machen Ein Objekt präsentieren, seine Vorzüge herausstellen und die Wünsche des Kunden mit den Möglichkeiten der Immobilie abgleichen - das ist die Mehr lesen

Check­liste: Das muss Ihr Makler mitbringen!

Sind Sie auf der Suche nach einem Immobilienmakler? Einen wirklich guten Makler zu finden, ist nicht leicht. Denn er muss nicht nur die nötige Sachkunde mitbringen, sondern auch perfekt zu Ihnen und Ihrer Immobilie passen. Aber zahlreiche Anbieter tummeln sich am Markt. Damit Ihnen die Auswahl etwas leichter fällt, finden Sie hier eine Checkliste, worauf Sie achten sollten: 1. Seriöse, aussagekräftige Website Das erste, was Sie heutzutage von einem Dienstleister sehen, Mehr lesen

Was kostet ein Makler?

Wer einen Makler beauftragt, möchte natürlich wissen, wie dieser bezahlt wird. Zu diesem Thema herrschen immer noch viele Gerüchte. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick: Ein Immobilienmakler wird nur dann bezahlt, wenn er einen Verkauf erfolgreich durchgeführt hat. Dann bekommt er einen bestimmten Prozentsatz des Verkaufspreises ausgezahlt. Wie viel Prozent des Verkaufspreises, also wie viel Provision der Makler bekommt, ist gesetzlich nicht festgelegt. Grundsätzlich ist die Provision also frei verhandelbar. Mehr lesen

Abmahn­fallen für Makler: So lassen sie sich vermeiden

Wenn Sie als Makler ein Angebot online stellen oder in einer Zeitung veröffentlichen, lohnt es sich, selbst auf Kleinigkeiten penibel zu achten. Eine Vielzahl gesetzlicher Vorschriften schafft für Sie eine ganze Reihe von Abmahnfallen. Hier finden Sie wertvolle Tipps, wie sich Abmahnungen vermeiden lassen. Abmahnfallen im Impressum Ein erster abmahnfähiger Fehler betrifft die leichte Erreichbarkeit des Impressums. Der Bundesgerichtshof (Az.: I ZR 228/03) nennt als Kriterium für gute Erreichbarkeit zwei Links. Mehr lesen

Die besten Apps für Makler: Digitale Hilfen für den Arbeitsalltag

Als Immobilienmakler haben Sie täglich zahllose Aufgaben von der Objektvermessung bis zur Gestaltung ansprechender Exposés zu erledigen. Mit zeitgemäßen Apps für Ihr Smartphone oder Tablet lassen sich viele Prozesse deutlich schneller und effektiver erledigen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die besten Apps für Makler, auf die Sie schon bald in Ihrem Arbeitsalltag nicht mehr verzichten möchten. 1. WeTransfer und Immo-Docs: Alle relevanten Dokumente sicher verwalten Die besten Apps für Makler helfen Mehr lesen

Was ist ein Maklervertrag?

Es hört sich einfach an: Ein Maklervertrag wird zwischen dem Auftraggeber und dem Makler geschlossen. Im Anschluss verkauft der Makler die Immobilie. In der Praxis kommen dann eine ganze Menge Fragen zum Maklervertrag auf. Fangen wir von vorne an: Was ist ein Maklervertrag? Ein Maklervertrag ist grundsätzlich ein privatrechtlicher Vertrag zwischen einem Auftraggeber und einem Makler. Jetzt sind Sie noch nicht viel schlauer, daher holen wir etwas aus: Jemand, der seine Mehr lesen

Soll ich einen Makler beauftragen?

Viele Eigentümer sind unschlüssig, ob sie einen Makler beauftragen oder doch ihre Immobilie privat verkaufen sollen. Um hier zu einer Entscheidung zu gelangen, raten wir Ihnen, einen oder zwei Immobilienmakler nach Hause kommen zu lassen. Diese stellen sich dann vor, erläutern ihre Dienstleistung und bewerten Ihre Immobilie. Im Anschluss können Sie in Ruhe entscheiden. Wägen Sie dann ab, ob Sie bereit sind, für dieses Leistungsangebot zu zahlen. Makler beauftragen - viele Mehr lesen

Was macht ein Immobilienmakler?

Zusammengefasst präsentiert ein Makler Immobilien, welche zum Kauf oder zur Miete angeboten werden. Er ist als Vermittler zwischen Immobilieneigentümer und Interessenten tätig. Dies ist jedoch nur eine grobe Beschreibung der Tätigkeit eines Immobilienmaklers. Schaut man genauer hin, fällt auf, wie vielfältig der Aufgabenbereich ist. Hier geben wir Ihnen einen kurzen Einblick, was ein Makler eigentlich macht. Immobilienvermarktung Entscheiden sich Immobilieneigentümer zum Verkauf, bespricht der Makler zunächst die Verkaufsziele und Verkaufsbedingungen mit Mehr lesen

Das Wider­rufs­recht

Das Widerrufsrecht zum Maklervertrag wirft viele Fragen auf und führt bei Kunden zu Verunsicherung. Viele Verbraucher haben Angst, über den Tisch gezogen zu werden. Das brauchen Sie nicht. Wir informieren Sie kurz und knapp in verständlichen Worten. Am 13.6.2014 wurde die EU-Verbraucherrichtlinie eingeführt. Sie besagt, dass Maklerverträge, damit sind Verträge zwischen Immobilienmaklern und Verbrauchern gemeint, durch den Verbraucher widerrufen werden können. Widerruf und Fernabsatzverträge Verträge, die Sie außerhalb von Geschäftsräumen schließen, Mehr lesen