Münster Pluggendorf

Die Innenstadt von Münster

Der kleine Ortsteil Pluggendorf muss früher eine ganz einzig­artige Atmosphäre gehabt haben: Früher standen hier, am Ufer der Aa, zahlreiche Kornmühlen. Was nicht gänzlich unter Wasser stand, war Sumpfland. Daher kommt auch der Name dieses kleinen Viertels im südwest­lichen Zentrum: „Pluggen“ hießen früher die Pfähle, auf denen hier die Häuser errichtet worden. Heute ist das Viertel einfach ein schöner zentrums­naher Wohnbe­reich direkt am Aasee.

Nahver­sorgung & Anbindung

Die Anbindung in Pluggendorf ist aufgrund der sehr zentralen Lage hervor­ragend. Die B54 begrenzt das kleine Wohnviertel auf einer Seite und führt vom Ortskern in den Süden Münsters. Verschie­denste Buslinien – auch Nacht­busse – verkehren im ganzen Stadtteil. In Pluggendorf gibt es mehr Kultur und Gastro­nomie als Super­märkte. Das ist aber kein Problem – schließlich ist der tägliche Bedarf in den angren­zenden Vierteln noch zu Fuß oder per Rad zu erledigen.

Familien & Bildung

Pluggendorf ist eher studen­tisch geprägt, aber aufgrund der teilweise idyllisch-ruhigen Wohnlagen leben hier auch einige Familien. Im Viertel selbst gibt es lediglich eine Realschule, dafür in der direkten Umgebung alle möglichen Schulen und Kinder­gärten. Einige Institute der Univer­sität liegen im Bereich Pluggen­dorfs.

Sport & Freizeit

Viele Pluggen­dorfer verbringen ihre Freizeit am wunder­schönen Ufer des Aasees. Auch gastro­no­misch hat der Ortsteil einiges zu bieten. Das nostal­gische Puppen­theater erfreut Groß und Klein gleicher­maßen.

Arbeit & Leben

Viele Studenten besuchen dieses schöne Wohnviertel tagtäglich, um in der Mensa am Aasee ihr Mittag­essen zu nehmen oder im Café auf dem Dach den Blick auf den See zu genießen. Auch liegen hier zwei Alten­wohn­ein­rich­tungen sowie die Apothe­ker­kammer Westfalen-Lippe.