Essen Südviertel

Das Südviertel bildet mit 5 anderen Stadt­teilen die Stadt­mitte von Essen. Insgesamt leben hier auf 1,61 Quadrat­ki­lo­metern rund 11.000 Einwohner. Das Bild des Südviertels wird von einigen Bürohoch­häusern und einem Wohngebiet mit dichter Besiedlung bestimmt.

Viel zu sehen im Südviertel

Im Südviertel haben viele Haupt­ver­wal­tungen ihren Sitz. Zu nennen sind hier zum Beispiel die Haupt­ver­waltung von RWE, RAG; Hochtief, Siemens, STEAG und Ferro­staal. Aber auch kulturell hat das Südviertel viel zu bieten. Beispiels­weise befinden sich hier das Opernhaus Aalto Theater, die Philhar­monie, ein Museums­zentrum mit dem Museum Folkwang und dem Ruhrland­museum. Des Weiteren sind der Stadt­garten und die Erlöser­kirche vor Ort.
An das Folkwang-Museum angrenzend steht das Glück­aufhaus. Dessen Fassade ist denkmal­ge­schützt. 2009 wurde das Filmstudio Glückauf aus den 1920er Jahre neu eröffnet.

Bildungs­mög­lich­keiten im Südviertel

Im Südviertel gibt es mehrere Schulen. Eine Grund­schule und ein Gymnasium sind hier behei­matet. Ebenfalls gibt es das 1956 gegründete Robert-Schumann-Berufs­kolleg für Wirtschaft und Verwaltung und das Hugo-Kükelhaus-Berufs­kolleg an der Gärtner­straße.

Verkehrs­si­tuation Essen-Süd

Das Südviertel ist aufgrund seiner zentralen Lage gut an den ÖPNV angeschlossen. Der Bismarck­platz, die Kronprin­zen­straße und der Bahnhof Essen-Süd sind hier die wichtigsten Halte­stellen. Der Essener Haupt­bahnhof liegt des Weiteren in Nähe und ist fußläufig zu erreichen. Auch Autofahrer haben mit dem Südviertel eine gute Wahl getroffen. Die Autobahn A40 im Norden sowie die A52 und die B224 östlich des Viertels sind schnell zu erreichen.

Wohnsi­tuation im Südviertel

Aufgrund der zentralen Lage und der vielen Vorzüge, die das Südviertel zu bieten hat, werden dementspre­chende Preise aufge­rufen.