Essen Südost­viertel

Das Südost­viertel behei­matet rund 11.300 Einwohner und gehört damit zu den mittel­großen Stadt­teilen von Essen. Das West-, Nord-, Ost- und Südviertel und der Stadtkern mit dem Südost­viertel bilden zusammen das Zentrum von Essen. Die Grund­fläche des Südost­viertels liegt nur bei einem Quadrat­ki­lo­meter und fällt daher eher klein aus. Das Marken­zeichen des Stadt­teils ist der Wasserturm, welcher an der Steeler Straße gelegen ist. In der Nähe befindet sich die Kirche St. Michael am Wasserturm.

Dichte Wohnbe­bauung

Das Südost­viertel zeichnet sich vor allem durch eine dichte Wohnbe­bauung aus. Schöne Innenhöfe sorgen trotzdem für eine angenehme Atmosphäre und bieten den Einwohnern Erholung. Die Wohnbe­bauung ist insgesamt sehr indivi­duell und kontrast­reich. So stehen renovierte Altbauten neben tollen Villen. Dazwi­schen finden sich auch Baube­stände, die saniert werden müssten.

Freizeit­mög­lich­keiten im Südost­viertel

Abseits der Steeler Straße liegt der Ostfriedhof, welcher etwas Grünfläche bietet. Hier sind zahlreiche Persön­lich­keiten der Essener Geschichte begraben. Des Weiteren befindet sich in diesem Viertel das Programmkino Eulen­spiegel, welches im 50er-Jahre-Stil gehalten ist und über eine Ausstellung alter Filmpro­jek­toren verfügt.

Verkehrs­si­tuation

Wer im Südost­viertel wohnt, ist gut an den ÖPNV angebunden. Auch nachts oder an den Wochen­enden kommt man gut in die Innen­stadt und zum Haupt­bahnhof. Die A40 verläuft direkt durch den Stadtteil und die A52 ist ebenfalls gut zu erreichen. Der Nachteil der guten Erreich­barkeit ist, dass die Autobahn zu Lärm und Schmutz führt.

Immobi­li­en­preise

Da das Südost­viertel eine beliebte Lage in Essen ist, steigen die Immobi­li­en­preise dort an.