Essen-Bergeborbeck

Flächen­mäßig ist Bergeborbeck der größte Stadtteil in seinem Stadt­bezirk. Mit aber nur 4.300 Einwohnern ist er auch der einwoh­ner­schwächste Stadtteil. Er befindet sich im Norden von Essen. Nachbar­stadt­teile von Bergeborbeck sind im Osten Vogelheim, im Süden Bochold, im Westen Borbeck, Gerschede und Dellwig sowie im Norden die Bottroper Stadt­teile Ebel und Welheimer Mark. Inter­essant ist, dass Bergeborbeck ein sehr junger Stadtteil ist, denn jeder vierte Einwohner ist unter 18 Jahre alt.

Industrie wohin man sieht

Weitläufige Indus­trie­ge­biete bestimmen das Bild von Bergeborbeck. Die Alumi­ni­um­hütte ist mit rund 600 Arbeits­plätzen der größte Arbeit­geber des Stadt­teils. Vereinzelt finden Sie zwischen den Arealen der Industrie und an deren Rändern Wohnbe­bauung vor. Dabei sind es vor allem mehrge­schossige dichte Miets­im­mo­bilien, die man antrifft. Leider sorgen die etwas eintö­nigen Fassaden und die nur wenigen Grünan­lagen für einen etwas tristen Eindruck des Stadt­teils.

Einkaufs­mög­lich­keiten

In Bergeborbeck selbst sind die Einkaufs­mög­lich­keiten etwas rar. Dies ist aber insofern kein Problem, als dass die nahe gelegene Borbecker Innen­stadt gut erreicht werden kann. Mit seiner großen und zusam­men­hän­genden Fußgän­gerzone können die Bergebor­becker hier nach Lust und Laune shoppen gehen.

Sport und Freizeit

In diesem Essener Stadtteil befand sich das größte Stadion in Essen, das Georg-Melches-Stadion. Es stammte aus den 50er Jahren und war das Heimat­stadion des Fußball­vereins Rot-Weiss-Essen. Das Stadion wurde abgerissen und im August 2012 wurde das neue, dort angren­zende Stadion eröffnet.
Weiterhin hat Bergeborbeck die Turn- und Sport­ver­ei­nigung 1884/1910 Bergeborbeck e.V. zu bieten.
Schließlich kann Bergeborbeck mit einer Attraktion punkten: das Autokino, dass sich östlich im Stadtteil befindet. Auf dessen Gelände findet an Wochen­enden der größte Automarkt Europas statt.

Verkehrs­an­bindung und ÖPNV

Bergeborbeck verfügt über keinen direkten Autobahn­an­schluss, aber die A42 ist ebenso wie die B224 bequem zu erreichen. Die A42 ist über die Bottroper Straße als Teil der Landes­straße 631 erreichbar. Auch an den ÖPNV ist Bergeborbeck gut anschlossen. Die Straßen­bahn­linien 101 und 106 fahren diesen Essener Stadtteil an. Ebenso die Buslinien 140, 166 und 196 sowie die SB16 halten in Bergeborbeck. An dem Bergebor­becker Bahnhof hält nicht nur die S-Bahn, auch die Regio­nalbahn Richtung Gelsen­kirchen bzw. Richtung Oberhausen macht hier Halt.

Immobilien in Bergeborbeck

Bergeborbeck besitzt den typischen Ruhrpott-Charakter. Wer ihn mag, wird sich hier wohlfühlen. Für einige verbes­se­rungs­würdige Ecken in Bergeborbeck entschä­digen die preis­werten Mieten und Kaufpreise.