Artikelbild4 Tipps, wie Sie ihr Mehrfamilienhaus verkaufen

Kaum etwas ist am Immobi­li­en­markt derzeit so nachge­fragt wie Mehrfa­mi­li­en­häuser. Gleich­zeitig handelt es sich dabei aber um sehr komplexe Objekte, in denen teilweise jede einzelne Wohnung indivi­duell zu bewerten ist. Das leuchtet ein, wenn man bedenkt, dass zum Beispiel eine Erdge­schoss­wohnung mit Terrasse oft einen wesentlich höheren Quadrat­me­ter­preis erzielt als eine Dachge­schoss­wohnung.

Oft kommt es auch vor, dass einige Wohnungen beim Mieter­wechsel saniert werden, andere hingegen sehr lange vermietet waren und in dieser Zeit nie rundum-erneuert wurden. Dazu kommen noch Außen­an­lagen wie Garten oder Garagenhof, Keller usw.
Der Verkauf eines Mehrfa­mi­li­en­hauses erfordert deshalb eine gute Planung. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie dabei am besten vorgehen!

1. Jetzt verkaufen!

Die Markt­si­tuation in Deutschland ist auf Ihrer Seite. Derzeit lassen sich unschlagbare Preise erzielen. Das wird nicht ewig so bleiben – noch für dieses Jahr prophe­zeien Experten ein Abflachen des Immobi­li­en­booms! Wenn Sie verkaufen möchten, ist deshalb jetzt ein sehr guter Zeitpunkt, denn trotz der hohen Preise gibt es sehr viele Käufer. Wenn Sie langfristig planen, können Sie das freige­setzte Kapital später in anderen Projekten reinves­tieren.

2. Besonders gut vorbe­reiten

Ihr Mehrfamilienhaus wird vermutlich zu großem Teil Inves­toren anziehen – und die haben einen anderen Blick auf eine Immobilie als eine Familie, die ein Zuhause sucht. Daten, Zahlen Fakten sind gefragt! Suchen Sie vorab alle Unter­lagen zusammen. Beschaffen Sie alle Nachweise zu Sanie­rungen, die Sie finden können, Grund­risse, Energie­ausweis, Mietver­träge, Neben­kos­ten­belege usw. Ein unpro­fes­sio­nelles Verhalten verschreckt wertvolle Inves­toren!

3. Optimalen Preis ermitteln

Auch, wenn die Hoffnungen hoch gesteckt sind: Gehen Sie mit einem angemes­senen Verkaufs­preis in die Vermarktung. Liegt er zu niedrig, verkaufen Sie schnell, aber verschenken Geld. Liegt er zu hoch, finden Sie keine Inter­es­senten – und wenn Sie letzt­endlich den Preis senken müssen, haben poten­zielle Käufer längst das Interesse verloren. Bewertet wird ein solches Objekt in der Regel mit dem Ertrags­wert­ver­fahren.

4. Makler beauf­tragen

Es klingt vielleicht wie eine Verkaufs­masche, aber an dieser Stelle empfiehlt sich wirklich, einen spezia­li­sierten Profi hinzu­zu­ziehen. In der Regel sind nur sehr erfahrene Anleger in der Lage, die oben genannten Punkte halbwegs umzusetzen. Alle anderen verlieren oftmals viel Geld – das liegt auch an der mangelnden Vergleich­barkeit von Mehrfa­mi­li­en­häusern mitein­ander.

Mit diesen vier Punkten verkaufen Sie Ihr Mehrfamilienhaus schnell und sicher. Sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Fragen haben!

  • Ja, bitte kontak­tieren Sie mich für ein Erstge­spräch